Feminin Yoga

Yoga, ganz speziell für Frauen

Zyklusyoga

In diesem Kurs lernst du deine 4 Zyklusphasen genau kennen und wie du sie mit Yoga, Atemtechniken und vielem mehr unterstützen kannst.

Egal, in welcher Phase deines Lebens du stehst, nach diesem Kurs hast du ein ganz neues Verständnis über deinen Körper und kannst freier und leichter leben!

Du bekommst ein kleines Handout, mit dem du die Zyklusphasen im Vergleich zu den Jahreszeiten siehst. Du lernst auch, wie du deinen Zyklus im Auge behältst und so deinen ganzen Alltag zyklusorientiert gestalten und dich Yoga dabei unterstützen kann.

In den ruhigeren Zyklusphasen praktizieren wir Yin Yoga und sanfte Atmenübungen (Pranayama) sowie Meditationen. In den aktiveren Zyklusphasen kommt eine aktivierendere Praxis mit vielen Flow-Elementen zum Tragen.

Ein neuer Kurs ist wieder 2025 geplant❗️

Mamayoga

Du bist frisch oder schon länger Mama und wünschst dir eine Erholung von deinem Alltag?
Dein Beckenboden könnte auch ein bisschen mehr Spannkraft vertragen?

Yoga nach deiner Schwangerschaft hilft dir deinen Körper wieder sanft und schonend zu kräftigen und deinen Beckenboden wieder aufzubauen (denn BB-Training ist als Mama nie für immer abgeschlossen 🙃 ). Mit Hilfe von Entspannungs- und Atemübungen bekommst du Unterstützung für alle Gefühle, die eine Mama zwangsläufig durchlebt.

Ein neuer Kurs ist wieder 2025 geplant

Hormonyoga 

Bring deine Hormone wieder in ein natürliches Gleichgewicht und profitiere von den umfänglichen körperlichen und emotionalen Veränderungen!


Diese spezieller Yogastil wurde ursprünglich für Frauen in den Wechseljahren entwickelt, um die Hormone, welche zu dieser Lebensphase in einer Achterbahnfahrt unterwegs sind, wieder auszubalancieren. Hier geht es vor allem um die Erhöhung der Hormone Östrogen und Progesteron sowie um die Reduzierung des Stresshormons Cortisol. Mit der Zeit wurde immer mehr entdeckt, dass diese Yogaform auch bei anderen Imbalancen wie z. B. Zyklusbeschwerden oder PMS helfen kann.

Eine Hormonyogastunde besteht aus folgenden Elementen:

  • Pranayama (Atemtechniken): Bhastrika und Ujjayi
  • Bandhas (Energieverschlüsse)
  • Tibetische Energielenkung
  • Dynamische Aufwärmübungen
  • Hormonyoga-Übungsreihe
  • Anti-Stress-Übungen


10x dienstags
vom 01. Oktober - 10. Dezember 2024
um 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

⭐️ Präventionskurse ⭐️

Alle Kurse werden von der Krankenkasse nach 

§20 SGB V bezuschusst!  🎉
Bei Teilnahme von mind. 80% des Kurses bekommst du eine Bescheinigung und kannst diese nach dem Kurs bei deiner Krankenkasse einreichen.

Hier geht's zur Buchung 👇

Name deiner Dienstleistung

Kostenlos

Kein Ausweis von Umsatzsteuer, da Kleinunternehmer gemäß § 19 UStG.

Du hast noch Fragen? Schreib mir doch gern einfach eine Nachricht 💌 

Kontakt per WhatsApp

Nachricht schreiben

Wie beweglich oder fit muss ich für Yoga sein?

Created with Sketch.

Das schöne am Yoga ist, jede kann mit ihrer persönlichen Beweglichkeit Yoga praktizieren. Denn je beweglicher man ist, desto weiter muss man für das Erspüren in die Asana rein gehen. Bist du allerdings weniger beweglich, so kannst du bei kleinen Bewegungen schon eine enorme Veränderung spüren! Es gibt eine Vielzahl von Asanas, die auch Anfängerinnen machen können. Außerdem fängt auch eine schwierig aussehende Haltung immer klein an.
Yoga besteht zudem nicht nur aus den körperlichen Übungen. Yoga besteht auch aus Atemübungen, Meditationen und Entspannungen (Shavasana, die "Totenhaltung", welche zu Beginn und Ende der Stunden als Entspannung praktiziert wird, wird nicht umsonst von den Teilnehmerinnen geliebt!).

Ein kleiner Hinweis: Früher wurde Yoga ganz ohne die körperlichen Übungen praktiziert! Der Fokus lag immer auf der Meditation. Die Körperübungen wurden überwiegend dazu eingesetzt, um den Körper auf ein stundenlanges Meditieren vorzubereiten. Außerdem wurde Yoga früher traditionell nur von Männern praktiziert!

Wann und wie wird die Kursgebühr bezahlt?

Created with Sketch.

Mit dem Klick auf Buchen bekommst du im Anschluss von mir eine Rechnung per E-Mail, in der die Zahlungsdaten stehen. Bitte überweise dann im Anschluss bis spätestens 1 Woche vor Kursbeginn.

Was brauche ich alles für die Stunde?

Created with Sketch.

Für die Yogastunde trägst du am besten bequeme Kleidung, die nicht einengt. Für die Anfangs- und Endentspannung empfehle ich dir ein Jäckchen und Socken anzuziehen, damit du dich voll entspannen kannst und nicht frierst. Zusätzlich solltest du eine Yoga-/Sportmatte und einen langen Gürtel (oder falls vorhanden einen Yogagurt) mitbringen. Nimm dir auch etwas zu trinken mit.
Im Familientreff sind Kissen, Decken und ein paar Ersatzmatten vorhanden, leider jedoch nicht in den Lebensräumen.

Weshalb soll ich 2-3 Stunden vor dem Yogaunterricht nichts Schweres mehr essen?

Created with Sketch.

In der Stunde werden eine Vielzahl von Haltungen, beispielsweise intensive Drehungen, Vorbeugen, Rückbeugen und Umkehrhaltungen gemacht. All das wirbelt den Magen durcheinander, wenn er z. B. noch mit dem Verdauen der Linsen mit Spätzle beschäftigt ist. Das kann den Kreislauf belasten, da das Blut und die Energie für die Verdauungsprozesse und nicht für die Muskulatur aufgewendet werden.

Daher gilt die Faustregel: 2 – 3 Stunden vor der Yogastunde nichts mehr essen, was schwer verdaulich ist. Eine halbe Stunde vor dem Yogaunterricht kannst du allerdings ruhig einen Joghurt, ein paar Nüsse oder einen Müsliriegel essen - wer kann sich schon mit einem knurrenden Magen entspannen 😉 ?

Für wen ist der Kurs "Mamayoga" geeignet?

Created with Sketch.

An diesem Kurs kann jeder Mutter teilnehmen, die Yoga machen und zusätzlich an ihrem Beckenboden sowie an einer eventuellen Rectus Diastase arbeiten möchte. Es ist dabei irrelevant, wann die Geburt war. Dies kann vor ein paar Monaten oder auch nach ein paar Jahren gewesen sein. Hilfreich ist der Kurs ebenfalls für Mütter, die sich noch ein zweites Kind wünschen. Ein starker Beckenboden hilft dem Körper bei einer zweiten Schwangerschaft das Kind zu tragen. 
Der Beckenboden sollte nach einer Schwangerschaft nicht nur in einem Rückbildungskurs, sondern sein Leben lang trainiert werden! Denn der Beckenboden hat vielfältige Aufgaben!

Von den körperlichen Vorzügen abgesehen, hilft dir dieser Kurs, mit deiner neuen Rolle als Mama besser zurecht zu kommen. Der Alltag mit Baby/Kind ist wunderschön, aber auch teilweise sehr anstrengend. Vielleicht bist du dir auch manchmal nicht sicher, ob du alles richtig machst, hast Sorgen oder Ängste. Yoga hilft dir loszulassen und dich zu akzeptieren, denn du als Mama bist großartig und das solltest du wissen! 

Ein Rückbildungskurs bei einer Hebamme sollte voran gegangen sein. Sollten noch stärkere Beschwerden z. B. eines Kaiserschnitts bestehen, bitte noch mit dem Yogakurs warten.

Kann ich "Zyklusyoga" auch während der Menstruation machen?

Created with Sketch.

Auf jeden Fall! Denn im Zyklusyoga geht es vorallem darum, dass du lernst, in welcher Phase deines weiblichen Zyklus dir welche Yogaform dir gut tut.
Natürlich können nicht alle Teilnehmerinnen in dem Kurs alle den selben Zykluszeitpunkt haben - das wäre natürlich schön 😄 Aber jede hört natürlich immer auch auf ihren Körper und ihr Empfinden, ob dieser Stil gerade gut tut oder ob er abgewandelt werden will. In dem Kurs lernst du, wie du ein zyklusbasiertes Yoga in deine eigene Praxis integrierst. 

Für wen ist der Kurs "Hormonyoga" geeignet?

Created with Sketch.

Hormonyoga kann jede Frau machen, die sich ein natürliches Gleichgewicht wünscht. Ob es sich dabei um körperliche Symptome oder emotionale handelt spielt keine Rolle. Diese wunderbare Yogaform kann in unterschiedlichen Lebensbereichen eine Verbesserung erzielen.
Da es jedoch sehr stark auf die Hormone wirken kann, gibt es ein paar Kontraindikationen, wann Hormonyoga nicht praktiziert werden sollte:

  • wenn ein Zustand vorliegt, bei dem eine Erhöhung des Hormonspiegels nicht angezeigt ist (wie starke Endometriose oder größere Myome).
  • in jedem Fall während oder nach einer Östrogen-positiven Brustkrebserkrankung
  • ggf. bei einer anderen akuten Unterleibserkrankung
  • nach einer OP
  • in der Schwangerschaft
  • bei Psychosen
  • bei einer hormonbedingten Erkrankung unbedingt mit einem Arzt Rücksprache halten
  • während der Menstruation vermeide die starken Bauchbewegungen


Du siehst also, Hormonyoga kann bei regelmäßiger Praxis Einfluss auf deinen Körper haben! Toll, nicht?

Wie reiche ich den Kurs bei meiner Krankenkasse ein?

Created with Sketch.

Die Vorgabe für eine Bezuschussung ist immer, dass mindestens 80% des Kurses teilgenommen wurde. 
Am Ende des Kurses erhältst du eine Bescheinigung von mir, welche du anschließend mit einem Ausdruck der Überweisung bei deiner Krankenkasse einreichst.
Ob und und in welchem Rahmen deine Krankenkasse einen Zuschuss gewährt, erfährst du bei ihr. 

Das sagen die Teilnehmerinnen

Lucille Schreiber

Zyklusyoga

"Liebe Sarah, ich fand den Kurs mit Dir wunderschön. Es war sehr informativ, verständnisvoll und bewusstseinserweiternd. Es hat mir ermöglicht, ein besseres Verständnis und auch Mitgefühl für mich und meinen Körper zu erhalten. Du machst das richtig toll und man merkt, dass es für dich eine Herzenssache ist, das ist schön. Behalte Dir das auf jeden Fall bei. Danke dir!"

Das sagen die Teilnehmerinnen

Natalie Graeff

Zyklusyoga

 „Super schöne und abwechslungsreiche Schlussentspannungen! Finde, da hast du dir immer sehr viel Mühe gegeben und viel Wissen weitergegeben (z. B. verschiedene Atmungen, Meditationen usw.). Auch das ausführliche Handout ist nicht selbstverständlich. Danke dir"  🙂

Das sagen die Teilnehmerinnen

Daniela Feyrer

Cacao Zeremonie und Mamayoga

 „Das Yin Yoga & die Cacao Zeremonie bei Sarah war einfach zauberhaft. Schon beim Ankommen wird man durch den wunderschön hergerichten Raum mitgenommen ins Hier und Jetzt. Das Probieren des Cacaos war ein Geschmackserlebnis und man konnte seine wärmende, herzöffnende Wirkung schnell spüren. Beim Yoga konnte ich, von meinem oft turbulenten Alltag mit drei Kindern, zur Ruhe finden, Kraft tanken und einen Ausgleich schaffen. Sarah hat eine wunderbar ruhige Art und schafft es immer mich mitzunehmen. Auch von den wöchentlichen „Mama Yoga“ Stunden nehme ich sehr viel Ruhe und Kraft mit nach Hause. Danke hierfür 🙂“ 

Das sagen die Teilnehmerinnen

Veronika Strobel

Mamayoga

„Die Mamayoga-Stunden tun einfach nur gut! Eine Wohlfühloase für den Geist und den Körper. Sarah holt uns Mütter durch schöne Texte und Meditationen gekonnt vom vielleicht oft stressigen Mamaalltag ab. 
Bei den Übungen wird natürlich insbesondere auf den Beckenboden geachtet. Jede Stunde ist etwas Besonderes, da Sarah auch gern die Yoga-Sprache und immer mal wieder Yoga-Instrumente mit einfließen lässt.“ 

Das sagen die Teilnehmerinnen

Tanja Hänsler

Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger

"Die Yogastunden bei dir, liebe Sarah, waren für mich immer etwas ganz besonderes. Man fühlte sich in deiner Gegenwart sehr wohl und du strahlst eine unglaubliche Ruhe aus. Deine angenehme Stimme und die ausgewählten Übungen waren perfekt für mich, um den Alltagsstress hinter mir zu lassen und einfach mal abzuschalten. Auch in meiner Beweglichkeit habe ich eine deutliche Verbesserung gespürt. 
Dafür ein großes Dankeschön an dich und Namasté 
😃

"

Das sagen die Teilnehmerinnen

Tamara Brauner

Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger

"Ich hatte bei Sarah meinen ersten Yogakurs und hab sofort Gefallen daran gefunden, weil ich danach immer total entspannt und gelockert war. Sie geht auf jeden Teilnehmer individuell ein und schafft mit ihrer lieben Art eine angenehme Atmosphäre, in der man sich sofort wohl fühl. Jederzeit wieder!"

Das sagen die Teilnehmerinnen

Sarah Stabel

Yoga für Anfänger und Wiedereinsteiger

„Chandni ist eine wunderbare Lehrerin. Ihre ruhige Art lässt einen den Alltag vergessen und man kann sich gut betreut in den Asanas entspannen. Durch ihr geschultes Körperwissen, kann man sich auf eine individuelle Betreuung verlassen. Auch sind ihre Stunden kreativ und abwechslungsreich gestaltet.“

Sarah und ich kennen uns seit unserer gemeinsamen Yogalehrerausbildung und hat nun auch selbst ein eigenes Yogastudio in Konstanz, das Yoga Lambodara

Personal Yoga

Vielleicht hast du ein körperliches Zipperlein oder auch etwas Chronisches und brauchst Unterstützung beim Anpassen deiner Praxis? Vielleicht willst du auch einfach eine persönliche und intensive 1:1-Stunde.

Beim Einzelunterricht bleibt immer Zeit für persönliche Fragen und Wünsche. Entsprechend deiner Fähigkeiten, Bedürfnisse und Ziele erstelle ich ein individuelles Übungsprogramm. 

Ganz individuell nur für dich und die Vertiefung deines Yogas.


Gutes verschenken

Du möchtest etwas Sinnvolles für ein besonderes Wohlbehagen verschenken?
Dann gibts hier einen besonderen Geschenkgutschein für Yogakurse oder verschiedene Zeremonien.

Du willst immer über Neuigkeiten, Events und Tipps für dich und deinen Mamaalltag informiert werden? 📢

Dann trag dich gern in meine Newsletter-Liste ein: